Iconbeispiel für das Icon zur Terminanmeldung = Für diesen Termin anmelden (falls erforderlich)
Iconbeispiel für das Icon zur Terminerinnerung = An diesen Termin per eMail erinnern

Samstag, 13.11.2021, 14:00 Uhr
An Termin Forstgeschichtliche Wanderung auf Justus Mösers Spuren (Samstag, 13.11.2021, 14:00 Uhr) per Email erinnern
Forstgeschichtliche Wanderung auf Justus Mösers Spuren

Wald- und Grenzgeschichten im Kleinen Berg – Forstgeschichtliche Wanderung auf Justus Mösers Spuren am 13. November 2021

 

Mit dem Osnabrücker Juristen, Publizisten und Schriftsteller Justus Möser (1720-1794) gilt es eine wirklich spannende historische Person zu beleuchten. Sein Geburtstag jährte sich 2020 zum 300. Mal und sollte in der Region mit einem Veranstaltungsreigen gebührend gefeiert werden. Angesichts der pandemiebedingten besonderen Lage entschloss sich der Vorstand des Projektträgers Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V., dass das ‚Möserjahr‘ bis Ende 2021 verlängert wird.

 

Zwischen Quakenbrück und Bad Iburg, Fürstenau und Melle und natürlich in seiner Geburtsstadt Osnabrück werden Mösers Themen und sein Wirken lebendig und knüpfen durchaus an aktuelle Fragestellungen an – ganz gleich, ob Waldwirtschaft, Kaffeekonsum, Förderung von Handel und Gewerbe oder Kultivierung von Böden: Justus Möser hat sich in seinen Schriften zu allem geäußert, was zur Hebung des Wohlstands des kleinen Fürstbistums beitragen konnte. Er hat aber darüber hinaus auch die Menschen und die Gesellschaft seiner Zeit sehr genau beobachtet. Diese Fähigkeiten, hierbei insbesondere sein Kommunikationstalent, aber auch sein unkonventionelles Denken wurden bereits von den Zeitgenossen geschätzt und bewundert, darunter Herder und Goethe.

 

Wie Justus Mösers Wirken den Wald und seine Bewirtschaftung entscheidend geprägt hat, wird auf einer Wanderung durch die Mischwälder des Kleinen Berges anschaulich vermittelt. Dabei können nicht nur Spuren vergangener Waldnutzungen entdeckt werden, sondern auch verborgene historische Grenzmarkierungen. Die Begriffe „Landwehr“, „Mark“ und „Markgenossenschaft“ werden mit spannenden Inhalten gefüllt und es wird veranschaulicht, welche gravierenden Folgen eine „Bergteilung“ haben kann. Darüber hinaus wird anhand konkreter Beispiele dargestellt, welche Auswirkungen frühere Arten der Waldnutzung auf die heutige Waldbewirtschaftung haben. Auch die reiche Pflanzen- und Tierwelt des Kleinen Berges wird zum Inhalt der Exkursion gehören.

 

Geleitet wird die Wanderung vom Forstwissenschaftler Dr. Andreas Mölder von der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (Abteilung Waldnaturschutz).

 

Eine Voranmeldung über den Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. (Frau Albes, albes@lvosl.de, 0541 600 585-16) ist erforderlich. Über die für die Veranstaltung geltenden Corona-Regeln werden die Teilnehmer rechtzeitig informiert.

 

Der Treffpunkt am Samstag, den 13. November 2021 ist um 14 Uhr am Wanderparkplatz Südbergstraße in Hilter (Koordinaten 52.122879, 8.145781), die Wanderung dauert etwa drei Stunden. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich, die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr.