Architektenwettbewerb Feuerwehrhaus

Wettbewerbsergebnis und Preisgerichtsdokumentation

 

Vom 20. Januar bis 06. Februar 2014 waren die Ergebnisse aus dem Wettbewerb im Rathaus ausgestellt:

 

 

 

 

Realisierungswettbewerb
"Umbau / Erweiterung Feuerwehrhaus Hilter", Gemeinde Hilter a.T.W.


Ergebnis Preisgericht am 14.01.2014, s. unten

.

.
Auslober Gemeinde Hilter a.T.W.
.
.
Wettbewerbsbetreuung Drees & Huesmann Planer
Vennhofallee 97, 33689 Bielefeld
Tel.: 05205-7298-18, Fax: 05205-22679
Email: info@dhp-sennestadt.de
Internet: www.dhp-sennestadt.de

Der Auslobung liegen die "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013" zugrunde. Sie ist damit, sofern nicht ausdrücklich Abweichungen formuliert sind, ohne die Anlagen I bis VII zur RPW Bestandteil der Auslobung. Der Architektenkammer Niedersachsen hat die Auslobung vorgelegen, sie hat die Übereinstimmung mit der Richtlinie bestätigt bzw. den Abweichungen zugestimmt und den Wettbewerb unter der Nummer 215-32-13 / 21 registriert.
.
.
Wettbewerbsaufgabe




.
Das vorhandene Feuerwehrhaus an der Münsterstraße in Hilter a.T.W. ist allein im derzeitigen Bestandsgebäude nicht zukunftsfähig.
Neuere und größere Einsatzfahrzeuge sowie heutige zusätzliche Anforderungen an die Gesamtausstattung machen eine Neukonzeption erforderlich.

Aus Kostengründen und aus Mangel an geeigneten Neubaugrundstücken ist eine Erweiterung und der Umbau des Bestandsgebäudes geplant. Kernstück der Konzeption ist die Anordnung von 6 Stellplätzen für die Einsatzfahrzeuge sowie eine Waschhalle. Die notwendigen Flächen u.a. für Einsätze, Werkstätten und Schulungsräume ergänzen das Raumprogramm (insgesamt ca. 1100 qm Nutzfläche).

Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative Lösungsmöglichkeiten ein optimiertes Konzept und einen geeigneten Auftragnehmer für diese Planungsaufgabe zu finden.
.
.w
Wettbewerbsteilnahme Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Auslobung:
  • zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in berechtigt und Mitglied einer Architektenkammer in Deutschland sind;
  • die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in nach § 2 NArchtG (auswärtiger Architekt) und Geschäftssitz / Wohnsitz in dem vom EWR-Abkommen erfassten Gebiet haben;
  • zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der vorgenannten ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EG-Richtlinie.

Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen, die am Tage der Auslobung folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:
  • der Geschäftssitz befindet sich im Zulassungsbereich,
  • zum satzungsgemäßen Geschäftszweck gehören der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen,
  • der/die von der Gesellschaft zu benennende bevollmächtigte Vertreter/in und der darin tätige Verfasser erfüllen die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind.

Wer am Tage der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.

Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften sowie freie Mitarbeiter, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.


Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt.
Der Wettbewerb wird in deutscher Sprache durchgeführt.


.
Verfahren zur Auswahl der Teilnehmer Von der Ausloberin wurde eine Teilnehmerzahl von 20 angestrebt, davon wurden 8 Büros gesetzt, 12 Teilnehmer durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt.

Die Bewerbung um Teilnahme war vom 30.08.2013 bis zum 09.09.2013 (12.00 Uhr) - ausschließlich über die Homepage des Betreuungsbüros Drees & Huesmann . Planer möglich.

Zum Nachweis der Teilnahmeberechtigung sind zu nennen:
  • Name des Bewerbers (bei Büropartnern reicht ein Name für die Bewerbung), bei Arbeitsgemeinschaften den Namen jedes Mitgliedes; die nachträgliche Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit am Bewerbungsverfahren Beteiligten ist ausgeschlossen,
  • Eintragung in die jeweilige Architektenliste mit Nummer und Datum der Eintragung
  • Angaben der Büroadresse inkl. Telefon / Fax / E-Mail.

Zur Teilnahme an diesem Wettbewerb wurden von der Ausloberin folgende 8 Teilnehmer (in alphabetischer Reihenfolge) ausgewählt und eingeladen:
  1. AG Ahrens+Pörtner, Hilter a.T.W. mit Reinders Architekten, Osnabrück
  2. Altefrohne Planungsgesellschaft mbH, Warendorf
  3. Architekturbüro Andreas Austmeyer, Dissen a.T.W.
  4. Böckenholt und Korte, Hilter a.T.W.
  5. Ludger Frye Architekturbüro, Ankum
  6. Architekturbüro Hartmann, Verden
  7. Leiwe & Severin GbR, Architekten BDA, Melle
  8. Penkhues Architekten, Kassel

Geloste Teilnehmer (Losverfahren am 10.09.2013), alphabetisch nach Orten sortiert
  1. ARCHITEKTUR.dlx - Sebastian Th. Franssen Dortmund
  2. Lindner Lohse Architekten BDA Dortmund
  3. Planungsgruppe Drahtler GmbH Dortmund
  4. mhk architekten - Markus Kremtz Dresden
  5. sml:architektur - Maik Loss Kiel
  6. Vedderplan Gesamtplanung GmbH - Anselm Vedder Menden
  7. frede architektur - Norbert Frede Münster
  8. GRUPPE MDK Münster Architekten/ Ing. - Hendrik Nettels,Münster
  9. Roos Architekten - Stephan Roos Nürnberg
  10. mayer.architekt - Stefan Mayer Nürnberg
  11. Puppendahl Architektur - Marius Puppendahl Olfen
  12. baustein planungsbüro - Sven Rasper Architekt Wennigsen / Deister
Nachrücker in dieser Reihenfolge:
1. N. Architekturbüro Götz Grevé Köln
2. N. Bitsch+Bienstein Architekten GbR Wiesbaden
3. N. Harald Koops Architekt BDB Münster
w
w
Termine Bewerbungsfrist 30.08. - 09.09.2013 (12.00 Uhr)
Losziehung 10.09.2013
Versand der Unterlagen 18.09.2013
Frist für Rückfragen 29.09.2013
Kolloquium 01.10.2013 (15.30 Uhr)
Abgabe Planunterlagen 05.12.2013
Abgabe Modell 12.12.2013
Preisgericht 14.01.2014
Ausstellungseröffnung 17.01.2014


.
w
Preisgericht Das Preisgericht tagte am 14.01.2014. Ihm gehörten an:

Stimmberechtigtes Preisgericht
  1. Franz-Jörg Feja, Architekt / Stadtplaner, Recklinghausen)
  2. Hanno Garthaus, Architekt, Osnabrück
  3. Prof. Martin Weischer, Architekt, Münster
  4. Marc Schewski, Bürgermeister Gemeinde Hilter a.T.W.
  5. Ralf Telkämper, Gemeindebrandmeister Feuerwehr Hilter

Stellvertretendes Preisgericht
  1. Annelie Krampe, Architektin, Hilter a.T.W., Mitglied Gemeinderat
  2. Josef Uthoff, Mitglied Gemeinderat
  3. Petra Herder, Mitglied Gemeinderat
  4. Silvia Vogelsang, Mitglied Gemeinderat
  5. Dietmar Kirsch, Stellv. Gemeindebrandmeister Feuerwehr Hilter
  6. Siegfried Krieg, Sicherheitsbeauftragter Feuerwehr Hilter
  7. Heinz Pelke, Gemeinde Hilter a.T.W.
  8. Martin Schweer, Gemeinde Hilter a.T.W.
  9. Helmut Kallmeyer, Gemeinde Hilter a.T.W.

Sachverständige Berater
  1. Claas Schröder, Feuerwehrunfallkasse Hannover
  2. Silke Oldenhage, Fachdienst Planen und Bauen, Landkreis Osnabrück

Vorprüfung
  1. Reinhard Drees, Architekt, Stadtplaner, DHP, Bielefeld
  2. Gudrun Walter, Architektin, Stadtplanerin, DHP, Bielefeld
.... .
.
Preise und Anerkennungen Für Preise und Anerkennungen stellte die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 14.000 € zur Verfügung.
Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ist in den genannten Beträgen enthalten.
.

.
1. Preis - 4.500 €

mhk architekten
Markus Kremtz Dipl.-Ing. (FH) Architekt, Dresden

Mitarbeiter: Eric Puchta

.
2. Preis - 3.500 €

frede architektur
Norbert Frede, Architekt, Münster

Mitarbeiter: Johannes Baenisch, cand. arch.
Fachplaner - Haustechnik: wbp. Ingenieure Andreas Winkels,Münster

..
3. Preis - 2.500 €

Marius Puppendahl, Architekt, Olfen

Mitarbeiter: Christian Vennemann
Fachplaner: Landschaftsplanung - Heiner Wortmann, Lüdinghausen;
Tragwerksplanung - Heinz-Albert Puppendahl, Olfen

.
4. Preis - 1.500 €

GRUPPE MKD Münster Architekten + Ingenieure GmbH & Co.KG
Dirk Kaminski, Architekt
Hendrik Nettels, Architekt

Mitarbeiter/innen: Frederick Rode, Astrid Vocke, Wilko Rust

.
Anerkennung - 1.000 €

Lindner Lohse Architekten BDA
Harald Lindner, Dipl.-Ing. Architekt
Frank Lohse, Dipl.-Ing. Architekt
Dortmund

Mitarbeiter: B.S. M.A. Katharina Gerold
Modellbau: Modellwerkstatt Mijalski + Nasarian GmbH, Dortmund

.
Anerkennung - 1.000 €

sml studiomaikloss:architektur
Maik Loss Dipl.-Ing. Architekt
Kiel
Mitarbeiter: Thomas Hahn
Fachplaner: Brandschutzingenieur
Carsten Radloff, Altenholz
. ..

 

Quelle: http://www.dhp-sennestadt.de/dhp/dhp-wb2.nsf

Unter diesem Link finden Sie in der Preisgerichts-Protokolldokumentation sämtliche Einzelheiten und Pläne aus dem Verfahren des Architektenwettbewerbes.

Download PG-Protokolldokumentation_FW-Hilter_2014-01-14_pdf